Samstag, 6. November 2010

Freiheit

Der Melodie
schwache Flügel
tragen sie hinaus
in die Welt.
In die Welt
außerhalb der gold'nen
Stäbe.
Pönalisiert.
Kollabesziert.


Der Illusionen
süßer Duft
ruft sie in seine Fänge
und lässt
den kleinsten Rest
zerfallen.

1 Kommentar:

  1. Schönes Gedicht.
    Ich verfolge dich hier jetzt.
    Ich lese deine Gedichte gerne :-)
    Alles Liebe,

    AntwortenLöschen